EM 2016

Portugal gegen Wales live im TV, Stream & Ticker

im Halbfinale der Euro 2016 trifft Portugal auf Wales. Alle Infos zu TV-Termin, Livestream & Ticker.

Ronaldo vs. Bale: Nur ein Superstar zieht ins EM-Finale ein

Beschreibung anzeigen

Duell im EM-Halbfinale: Am Mittwoch (6. Juli, Anstoß 21.00 Uhr) trifft Portugal auf Wales. Zwei Mannschaften, die Experten vor der Europameisterschaft nicht unbedingt auf dem Zettel hatten. Vor allem EM-Neuling Wales ist neben Island die Überraschung des Turniers.

"Es ist einfach unglaublich! Wir haben Geschichte geschrieben, und jetzt liegt alles in unseren Händen", sagte Superstar Bale nach dem 3:1-Sieg gegen Belgien im Viertelfinale.

Mit Cristiano Ronaldo und Gareth Bale stehen sich die beiden teuersten Fußballer der Welt im Halbfinale gegenüber. Vor etwas mehr als einem Monat feierten sie noch gemeinsam den Champions-League-Titel ihres Vereins Real Madrid. Jetzt konzentriert sich alles auf das Duell der Superstars.

Der Sieger der Partie trifft im Finale am Sonntag (10. Juli, Anstoß 21.00 Uhr / ARD) auf den Sieger der Begegnung Deutschland gegen Frankreich, die am Donnerstag das zweite Halbfinale bestreiten.

>>> Hier finden Sie den Spielplan zur Fußball-EM 2016 mit den Halbfinalen und Terminen in der Übersicht.

Personalprobleme: Der Einsatz von Pepe ist gefährdet

Portugal bangt vor dem EM-Halbfinal vom Mittwoch gegen Wales um den Einsatz von Pepe. Der Abwehrchef trainierte aufgrund muskulärer Probleme im Oberschenkel nur individuell. Definitiv verzichten müssen die Portugiesen auf den gesperrten U21-Europameister William Carvalho. Bei Wales fehlen Aaron Ramsey und Ben Davies nach ihren zweiten gelben Karten.

Das ist die voraussichtliche Aufstellung

Wales: 1 Henessey (Crystal Palace) – 5 Chester (West Bromwich Albion), 6 Williams (Swansea City), Collins (West Ham United) – 2 Gunter (FC Reading), 16 Ledley (Crystal Palace), 7 Allen (FC Liverpool), 11 Jonathan Williams (Crystal Palace), 3 Taylor (Swansea City) – 11 Bale (Real Madrid), 9 Robson-Kanu (FC Reading)

Portugal: 1 Rui Patrício (Sporting Lissabon) – 21 Cedric (FC Southampton), 4 Fonte (FC Southampton), 3 Pepe (Real Madrid), 19 Eliseu (Benfica Lissabon) – 10 João Mário (Sporting Lissabon), 24 Renato Sanches (FC Bayern München), 8 Moutinho (AS Monaco), 23 A. Silva (Sporting Lissabon) – 17 Nani (Fenerbahce Istanbul), 7 Cristiano Ronaldo (Real Madrid) – Trainer: Santos

Portugal gegen Wales live im Free-TV

Das Halbfinale Portugal gegen Wales wird am Mittwoch, den 6. Juli 2016, ab 21.00 Uhr in der ARD zu sehen sein.

Die Vorberichterstattung zum Spiel beginnt um 20:15 Uhr. Matthias Opdenhövel wird die Sendung zusammen mit dem Experten Mehmet Scholl moderieren. Kurz vor Anpfiff gibt das Team dann an den ARD-Kommentator Tom Bartels im Stade des Lumières nahe Lyon ab. Im Anschluss an die Partie führen Opdenhövel und Scholl durch das weitere Programm mit Analysen, Highlights und Interviews.

>>> Hier finden Sie alle Informationen zu TV-Terminen, Sender, Liveticker und Streams zu allen Partien der EM 2016.

Das Halbfinale Portugal gegen Wales im Livestream

Neben der TV-Übertragung des Spiels bietet die ARD auch einen Live-Stream an, mit dem die Partie auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Laptops verfolgt werden kann. Der kostenlose Livestream ist zu erreichen über sportschau.de.

Das EM-Halbfinale im Liveticker

Für alle, die das Spiel nicht live im Stadion oder TV mitverfolgen können, bietet die Berliner Morgenpost den EM-Liveticker. Verfolgen Sie das Halbfinale Portugal gegen Wales live und verpassen Sie kein Tor:

>>> Hier geht es zum Liveticker: Portugal gegen Wales

Hier finden Sie alle Analysen, Hintergründe und Nachrichten zur EM 2016 in Frankreich.

In diesem Stadion findet das Spiel der deutschen Nationalmannschaft statt

Stade des Lumières (58.927) nahe Lyon: Die nagelneue Sportstätte von Olympique Lyon wurde erst Anfang Januar 2016 fertiggestellt. Rund 59.500 Zuschauer finden darin Platz. Der ursprüngliche Name der Arena lautete "Stade des Lumières" (Stadion der Lichter), doch seit der Eröffnung heißt sie offiziell "Parc Olympique Lyonnais". Die Baukosten beliefen sich auf etwa 410 Millionen Euro. Neben dem Stade Pierre-Mauroy ist es das einzige Stadion, dass bei der WM 1998 in Frankreich noch nicht existierte und keine Spielstätte war.

So feiern Fans die EM-Finalrunde: