EM 2016

Deutschland gegen Slowakei live im TV, Stream & Ticker

Im Achtelfinale der Euro 2016 in Frankreich trifft Deutschland auf die Slowakei. Alle Infos zu TV-Termin, Livestream & Ticker.

Joshua Kimmich dürfte sich nach überzeugendem Auftritt gegen Nordirland seinen Platz in der Startelf erkämpft haben: Am Sonntag trifft im EM-Achtelfinale Deutschland auf die Slowakei

Joshua Kimmich dürfte sich nach überzeugendem Auftritt gegen Nordirland seinen Platz in der Startelf erkämpft haben: Am Sonntag trifft im EM-Achtelfinale Deutschland auf die Slowakei

Foto: Arne Dedert / dpa

Am Sonntag (26. Juni) geht es für die deutsche Nationalmannschaft in die heiße Turnierphase – um 18 Uhr spielt die DFB-Elf in Lille gegen die Slowakei.

Deutschland befindet sich im Spiel gegen den 24. der Fifa-Weltrangliste ganz klar in der Favoritenrolle. Doch die Slowaken wollen den Weltmeister Ärgern - und vielleicht zum Stolperstein werden.

Kapitän Skrtel betont, neben großen Stärken auch große Schwächen bei der deutschen Nationalmannschaft gesehen zu haben. Er gehe mit Zuversicht in das Spiel: "Wir werden ihnen einen großen Kampf liefern. Und wir glauben daran, dass das Spiel gegen Deutschland nicht das letzte bei der EM sein wird", sagte der 31-Jährige.

Der Sieger der Partie Deutschland gegen Slowakei trifft im Viertelfinale auf Italien oder Titelverteidiger Spanien.

>>> Hier finden Sie den Spielplan zur Fußball-EM 2016 mit allen Achtelfinalen und Terminen in der Übersicht.

Das ist die voraussichtlichen Aufstellungen

Nach ihren überzeugenden Auftritten gegen Nordirland dürften Mario Gomez und Joshua Kimmich ihre Plätze in der Startelf sicher haben. Auch sonst könnte das DFB-Team unverändert auflaufen. Es darf als wahrscheinlich gelten, dass der im Spiel gegen Nordirland ausgewechselte Jerome Boateng (Wadenverhärtung) rechtzeitig wieder fit ist und seine Position in der Innenverteidigung einnimmt. Lediglich Sami Khedira ist ein Wackelkandidat, nach zuletzt schwachen Leistungen könnte an seiner Stelle auch Kapitän Bastian Schweinsteiger auflaufen.

Deutschland: Neuer (Bayern München) - Kimmich (Bayern München), Boateng (Bayern München), Hummels (Borussia Dortmund), Hector (1. FC Köln) - Khedira (Juventus Turin), Kroos (Real Madrid) - Müller (Bayern München), Özil (FC Arsenal), Götze (Bayern München) - Gomez (Beşiktaş Istanbul) - Trainer: Löw

Slowakei: Kozacik (Viktoria Pilsen) - Pekarik (Hertha BSC), Skrtel (FC Liverpool), Durica (Lokomotive Moskau), Hubocan (FK Dynamo Moskau) - Pecovsky (MŠK Žilina), Kucka (AC Mailand), Hamsik (SSC Neapel) - Mak (PAOK Thessaloniki), Weiss (Al Gharafa), Duda (Legia Warschau) - Trainer: Kozák

Deutschland gegen Slowakei live im Free-TV

Das Achtelfinale Deutschland gegen Slowakei wird am Sonntag, den 26. Juni 2016, ab 18.00 Uhr im ZDF zu sehen sein.

Die Vorberichterstattung zum Spiel beginnt um 17:05 Uhr. Im ZDF EM-Studio erwarten Moderator Oliver Welke und ZDF-Experte Oliver Kahn die Gäste. Mit dabei sind Ex-BVB-Kapitän Sebastian Kehl und Ski-Ass Felix Neureuther.

Aus dem Stadion in Lille meldet sich Béla Rethy um 18:00 Uhr als Kommentator. In der Halbzeitpause und nach dem Spiel übernimmt erneut das EM-Studio. Verlängerung und Elfmeterschießen sind möglich.

>>> Hier finden Sie alle Informationen zu TV-Terminen, Sender, Liveticker und Streams zu allen Partien der EM 2016.

Das Achtelfinale Deutschland gegen Slowakei im Livestream

Neben der TV-Übertragung des Spiels bietet das ZDF auch einen Live-Stream an, mit dem die Partie auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Laptops verfolgt werden kann. Der kostenlose Livestream ist zu erreichen über sport.zdf.de.

Das EM-Achtelfinale im Liveticker

Für alle, die das Spiel nicht live im Stadion oder TV mitverfolgen können, bietet die Berliner Morgenpost den EM-Liveticker. Verfolgen Sie das Achtelfinale Deutschland gegen Slowakei live und verpassen Sie kein Tor:

>>> Hier geht es zum Liveticker: Deutschland gegen Slowakei

Hier finden Sie alle Analysen, Hintergründe und Nachrichten zur EM 2016 in Frankreich.

In diesem Stadion findet das Spiel der deutschen Nationalmannschaft statt

Stade Pierre-Mauroy (50.186) nahe Lille: Der 2012 eingeweihte Fußballtempel des OSC Lille in Villeneuve-d'Ascq der Metropolregion Lille verfügt, wie die Veltins-Arena in Gelsenkirchen, über ein schließbares Dach und wurde vom Architekturbüro Valode & Pistre und dem Architekten Pierre Ferret entworfen. Bemerkenswert: Die Arena kann halbiert werden und in eine 30.000 Fans fassende Halle (beispielsweise für Basketball) umgewandelt werden. Benannt ist es nach Pierre Mauroy, der fast drei Jahrzehnte lang Bürgermeister der Stadt Lille war. Es besitzt eine Zuschauerkapazität von 50.083 Plätzen und kostete insgesamt 282 Millionen Euro. Die hochmoderne Sportanlage wurde von der Metropolregion und privaten Sponsoren finanziert und als eine von zehn Spielstätten der EM 2016 in Frankreich ausgewählt.