EM 2016

Polen gegen Schweiz live im TV, Stream & Ticker

Im ersten Achtelfinale der Euro 2016 in Frankreich spielt Polen gegen die Schweiz. Alle Infos zu TV-Termin, Livestream & Ticker.

Ganz Polen hofft, dass Robert Lewandowski endlich seine Torflaute beendet: Am Sonnabend (25.6., Anstoß 15.00 Uhr) wird mit der Partie Polen gegen Schweiz die K.o.-Runde der EM eröffnet.

Ganz Polen hofft, dass Robert Lewandowski endlich seine Torflaute beendet: Am Sonnabend (25.6., Anstoß 15.00 Uhr) wird mit der Partie Polen gegen Schweiz die K.o.-Runde der EM eröffnet.

Foto: Tolga Bozoglu / dpa

Die Gruppenphase und das Rechnen sind beendet, nun geht es in die K.o.-Runde und dort zählt für alle Mannschaften nur ein Sieg. Im ersten Achtelfinal-Duell stehen sich am Samstag (25. Juni, Anstoß 15.00 Uhr) die Schweiz und Polen im Geoffroy-Guichar Stadion in Saint-Étienne gegenüber.

"Die Schweizer sind eines der besten Teams Europas, sie sind die Favoriten", sagte Polens Stürmerstar Robert Lewandowski vor dem ersten Achtelfinale des Turniers: "Wir müssen ihre Schwachpunkte ausfindig machen und daraus einen Vorteil ziehen."

Die Schweizer Nationalmannschaft wurde nach einem 1:0-Sieg gegen Albanien, einem 1:1-Unentschieden gegen Rumänien und einem 0:0-Unentschieden gegen den Gastgeber Frankreich Zweiter in der Gruppe A. Der deutsche Gruppengegner Polen wurde in der Gruppe C ebenfalls Zweiter: Einem 1:0-Sieg gegen Nordirland folgte das 0:0-Unentschieden gegen die Deutsche Nationalmannschaft, ehe es im letzten Gruppenspiel erneut ein 1:0 gegen die Ukraine gab.

>>> Hier finden Sie den Spielplan zur Fußball-EM 2016 mit allen Achtelfinalen und Terminen in der Übersicht.

Das ist die voraussichtlichen Aufstellungen

Schweiz: 1 Sommer (Borussia Mönchengladbach) – 2 Lichtsteiner (Juventus Turin) – 22 Schär (TSG 1899 Hoffenheim ) – 20 Djourou (Hamburger SV) – 13 Rodriguez (VfL Wolfsburg) – 11 Behrami (FC Watford) – 10 G. Xhaka (FC Basel) – 23 Shaqiri (Stoke City) – 15 Dzemaili (CFC Genua) – 18 Mehmedi (Bayer 04 Leverkusen) – 7 Embolo (FC Basel) – Trainer: Petković

Polen: 22 Fabianski (Swansea City) – 20 Piszczek (Borussia Dortmund) – 15 Glik (FC Turin) – 2 Pazdan (Legia Warschau) – 3 Jedrzejczyk (Legia Warschau) – 10 Krychowiak (FC Sevilla) – 5 Maczynski (Wisła Krakau) – 16 Blaszczykowski (AC Florenz) – 11 Grosicki (Stade Rennes) – 9 Lewandowski (Bayern München) – 7 Milik (Ajax Amsterdam), Trainer: Nawalka

Polen gegen die Schweiz live im Free-TV

Das Achtelfinale Polen gegen die Schweiz wird am Sonnabend, den 25. Juni 2016, ab 15.00 Uhr im ZDF zu sehen sein.

Die Vorberichterstattung zum Spiel beginnt um 14.10 Uhr. Im ZDF EM-Studio begrüßt Moderator Oliver Welke den ZDF-Experten Oliver Kahn, als Gäste sind Sebastian Kehl und Ski-Ass Felix Neureuther zu Gast. Katrin Müller-Hohenstein meldet sich aus dem Quartier der deutschen Mannschaft.

Aus dem Stadion in St-Étienne meldet sich Oliver Schmidt um 15:00 Uhr als Kommentator. In der Halbzeitpause und nach dem Spiel übernimmt erneut das EM-Studio.

>>> Hier finden Sie alle Informationen zu TV-Terminen, Sender, Liveticker und Streams zu allen Partien der EM 2016.

Das Spiel der Polen gegen Ukraine im Livestream

Neben der TV-Übertragung des Spiels bietet das ZDF auch einen Live-Stream an, mit dem die Partie auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Laptops verfolgt werden kann. Der kostenlose Livestream ist zu erreichen über sport.zdf.de.

Das EM-Achtelfinale im Liveticker

Für alle, die das Spiel nicht live im Stadion oder TV mitverfolgen können, bietet die Berliner Morgenpost den EM-Liveticker. Verfolgen Sie das Achtelfinale Polen gegen die Schweiz live und verpassen Sie kein Tor:

>>> Hier geht es zum Liveticker: Polen gegen Schweiz

Hier finden Sie alle Analysen, Hintergründe und Nachrichten zur EM 2016 in Frankreich.

In diesem Stadion findet das Spiel statt

Stade Geoffroy-Guichard in Saint-Etienne: Bereits bei der Fußball-EM 1984 und der WM 1998 war das Stade Geoffroy-Guichard von Saint-Étienne Spielort. Die Heimstätte des Fußballvereins AS Saint-Étienne existiert bereits seit 1931 und fasst aktuell 35.616 Zuschauer. Das Stadion besitzt vier Tribünen, die jeweils in zwei Ränge unterteilt sind. Benannt ist die Arena nach dem Gründer der Einzelhandelskette Casino. Der Ursprung des Vereins AS geht auf die Mitarbeiter seiner Firma zurück.