EM in Frankreich

Kroatien schlägt überraschend Spanien, Türkei darf hoffen

In der Gruppe D schnappt Kroatien Spanien den ersten Tabellenplatz weg. Die Türkei besiegt Tschechien. Fans feierten am Kudamm.

Riesenjubel in Zagreb nach dem 2:1

Riesenjubel in Zagreb nach dem 2:1

Foto: Daniel Kasap / dpa

Die Türkei hat mit ihrem ersten Sieg bei der Fußball-EM in Frankreich die Minimalchance auf den Achtelfinal-Einzug gewahrt. Gegen die nun ausgeschiedenen Tschechen trafen am Dienstagabend in Lens Burak Yilmaz (10. Minute) und Ozan Tufan (65.) zum 2:0 (1:0)-Erfolg, durch den sich die Türken noch auf den dritten Platz der Gruppe D schoben.

Fix ist damit der Achtelfinaleinzug der Nordiren, trotz des 0:1 zuvor gegen Deutschland. Die Briten gehören definitiv zu den vier besten Gruppendritten.

Kroatien sorgte für eine dicke Überraschung: Ivan Perisic schoss das Team mit seinem Tor in der 87. Minute zum 2:1 (1:1) gegen Titelverteidiger Spanien. Zuvor hatten Alvaro Morata (7.) für Spanien und Nikola Kalinic (45.) für die Kroaten in Bordeaux getroffen. Spanien rutschte damit auf den zweiten Rang zurück und trifft im Achtelfinale am Montag in Paris auf Italien. Kroatien spielt als Gruppensieger auf einen Gruppendritten.

Nach dem Spiel fuhren türkische und kroatische Fans zum Kudamm und feierten den Erfolg ihrer Mannschaften.