EM 2016

Deutschland gegen Nordirland live im TV & Ticker

Im letzten Gruppenspiel bei der EM 2016 trifft Deutschland auf Nordirland. Alle Infos zu TV-Termin, Livestream & Ticker.

Am Dienstag (21. Juni, Anstoß 18.00 Uhr) geht es im letzten Gruppenspiel für die DFB-Auswahl gegen Nordirland

Am Dienstag (21. Juni, Anstoß 18.00 Uhr) geht es im letzten Gruppenspiel für die DFB-Auswahl gegen Nordirland

Foto: dpa Picture-Alliance / Arne Dedert / picture alliance / dpa

Wie gefährlich können die Nordiren der deutschen Fußballnationalmannschaft am Dienstag im letzten Vorrundenspiel werden?

Eins steht schon jetzt fest: Der EM-Debütant Nordirland strotzt vor Spiel gegen Deutschland vor Selbstbewusstsein. "Es gibt keinen Spieler und keine Mannschaft im Turnier, die wir fürchten", sagte Angreifer Josh Magennis vor der Begegnung am Dienstag in Paris (21. Juni, Anstoß 18.00 Uhr): "Wenn wir uns gut vorbereiten und mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen, kann jede Mannschaft verwundbar sein."

Bundestrainer Löw hält bei der Europameisterschaft in Frankreich nach dem 0:0-Unentschieden gegen Polen unterdessen an seiner Marschroute fest. Für radikale taktische und personelle Umbaumaßnahmen sieht er beim finalen Gruppenspiel gegen die kampfstarken Nordiren keinerlei Notwendigkeit: "Wir wollen gegen Nordirland gewinnen, wir werden gewinnen, wir werden die Gruppe gewinnen", verkündete er.

Von den 14 Duellen beider Teams hat Deutschland nur zwei verloren, beide in der Qualifikation zur EM 1984, als das DFB-Team nur dank der besseren Tordifferenz gegenüber den Nordiren das Ticket nach Frankreich löste. Der bislang letzte Vergleich endete im Juni 2005 mit einem 4:1-Sieg der deutschen Mannschaft in Belfast, zu den Torschützen gehörte Lukas Podolski.

>>> Hier finden Sie den Spielplan zur Fußball-EM 2016 mit allen Gruppen und Terminen in der Übersicht.

Deutschland gegen Nordirland live im Free-TV

Das letzten Gruppenspiel der Deutschen wird am Dienstag, den 21. Juni 2016, ab 18.00 Uhr in der ARD zu sehen sein.

Ab 17.05 Uhr beginnt die Vorberichterstattung zum Spiel. Matthias Opdenhövel wird die Sendung zusammen mit Experte Mehmet Scholl moderieren. Gerhard Delling informiert als Außenreporter aus dem deutschen EM-Quartier in Evian-les-Bains am Genfer See. Pünktlich zum Anstoß um 18.00 Uhr schaltet die ARD dann live zu Kommentator Tom Bartels in das Prinzenparkstadion in Paris.

Zeitgleich zum Spiel Deutschland gegen Nordirland findet die Partie Ukraine gegen Polen statt, die auf Sat.1 übertragen wird. im ran-Studio moderieren Matthias Killing und Frank Buschmann, Matthias Stach kommentiert das Spiel.

>>> Hier finden Sie alle Informationen zu TV-Terminen, Sender, Liveticker und Streams zu allen Partien der EM 2016.

Das Spiel der Nationalmannschaft im Livestream

Neben der TV-Übertragung des Spiels bietet die ARD auch einen Live-Stream an, mit dem die Partie auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Laptops verfolgt werden kann. Der kostenlose Livestream ist zu erreichen über sportschau.de.

Das EM-Gruppenspiel der Deutschen im Liveticker

Für alle, die das Spiel nicht live im Stadion oder TV mitverfolgen können, bietet die Berliner Morgenpost den EM-Liveticker. Verfolgen Sie das letzte Gruppenspiel Deutschland gegen Nordirland live und verpassen Sie kein Tor:

>>> Hier geht es zum Liveticker: Deutschland gegen Nordirland

Hier finden Sie alle Analysen, Hintergründe und Nachrichten zur EM 2016 in Frankreich.

In diesem Stadion findet das Spiel statt

Pariser Prinzenpark (51.000): Das Prinzenparkstadion in der Hauptstadt Paris war bis zum Jahr 1998 das Nationalstadion Frankreichs und ist eines der ältesten Stadien des Landes. Bereits 1897 wurde das Stadion eröffnet und letztmals 1972 für 90 Millionen Euro umgebaut. Für die WM 1998 wurde das Stade de France in Saint-Denis gebaut und löste somit den Prinzenpark als Nationalstadion ab. Seitdem wird der Parc des Princes hauptsächlich nur noch für die Heimspiele von Paris St. Germain genutzt. Es bietet Platz für 49.000 Zuschauer.