Berlin

Klitschko erobert Berlin

Berlin. Mit dem Boxen klappte es zuletzt nicht mehr so gut bei Wladimir Klitschko (40). All seine WM-Titel büßte er ein im vergangenen Herbst im Kampf gegen den Briten Tyson Fury. Für den Rückkampf am 9. Juli in Manchester kann der Ex-Champion von WBA, IBF und WBO also jede Menge Beistand gebrauchen. Mitarbeiter einer Fitnesskette, für die Klitschko wirbt, stellten am Mittwoch am Neptunbrunnen 200 lebensgroße Pappfiguren des Ukrainers auf. Berlins Mitte ist also schon erobert, jetzt fehlt nur noch die neue Krönung des alten Schwergewichtskönigs in Manchester.