Handball

Dänische Pokalsiegerinnen ziehen blank

Nach ihrem Pokalsieg gegen ein niederländisches Team machen die Däninnen von Frederiksberg IF ein Nacktfoto in der Dusche.

So nackt zeigten sich die Däninnen nach dem Sieg

So nackt zeigten sich die Däninnen nach dem Sieg

Foto: Instagram/siwaabech / BM

Verl.  Es war ein kleiner Sieg. Doch er zeigte große Wirkung. Im westfälischen Verl gewann das dänische Frauen-Team von Frederiksberg IF in der Altersklasse G 19 den internationalen Handball-Cup gegen Fiqas Aalsmeer aus den Niederlanden mit 12:7.

Der Verler Handball-Cup wird seit 2007 vom Turnverein Verl 1912, einem Breitensportverein mit eigener Handballabteilung, organisiert und bietet Pokalspiele im Jugendbereich in sechs Altersklassen mit Mannschaften aus Deutschland und seinen Nachbarländern.

„Zu heiß für Handball“

Nach dem Pokalsieg 2016 waren die Siegerinnen aus Dänemark derart euphorisiert, dass sie mit Pokal splitternackt in der Dusche für ein Foto posierten.

Dabei arrangierten Celina Thomas, Emilie Weywadt Jensen, Ulrica Nielson, Karolina Kramath Nielsen, Sofie Kamper Koch Mathiasen und ihre Mitspielerinnen das Foto so clever, dass - mit freundlicher Hilfestellung des Pokals - keine von ihnen zuviel zeigt.

Das Ergebnis ist eine witzige, ästhetische Werbung für den Frauenhandball. Oder wie „The Sun“ schrieb: „Das ist zu heiß für Handball.“