Zoff nach Trennung

Pocher lästert bei Twitter über seine Ex-Freundin Lisicki

Mit vielen Hashtags kommentiert Sabine Lisicki die Trennung von ihrem Trainer. Dann mischt sich plötzlich Oliver Pocher ein.

Oliver Pocher und Sabine Lisicki im Oktober 2015

Oliver Pocher und Sabine Lisicki im Oktober 2015

Foto: imago stock&people / imago/Viennareport

Wenige Wochen nach ihrer Trennung lästert Moderator Oliver Pocher über seine Ex-Freundin Sabine Lisicki. Der Anlass: Die Tennisspielerin hatte sich Ende der vergangenen Woche von ihrem langjährigen Trainer Christopher Kas getrennt.

Dies gab sie auch via Twitter bekannt. Dort schrieb sie am Sonntag: „Christopher Kas und ich haben beschlossen, von nun an getrennte Wege zu gehen. Ich danke ihm für die Arbeit und vor allem für die Unterstützung in den sehr intensiven Jahren und wünsche ihm nur das Beste in der Zukunft.“

Zu dem Statement stellte sie mehrere Hashtags wie #thankful, #opportunities und #grow hinzu.

Auftritt Oliver Pocher: Der Comedian und Moderator antwortete auf den Tweet mit einer ganzen Reihe von Hashtags. Darunter auch: #SchuldSindNichtImmerDieAnderen, #ElternNichtDieLösung und #WenigerHashtagsMehrTraining.

Pocher liefert damit eine Anspielung auf ein Interview, das Sabine Lisicki im März der Zeitschrift "Gala" gegeben hatte. Dort deutete sie an, ihre Niederlagen auf dem Court stünden im Zusammenhang mit der Beziehung zu Pocher.

Wörtlich hieß es damals: „Stress kostet Kraft. Und Fakt ist, dass man im Leistungssport jedes Prozent Kraft, das man hat, braucht, um sein Bestes abzurufen. Ich habe es so gut wie möglich versucht. Aber irgendwann war es kaum noch möglich.“