Sport

300.000 Euro Prämie für den EM-Titel

Die deutschen Fußball-Nationalspieler erhalten im Fall des Titelgewinns bei der Europameisterschaft in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) jeweils 300.000 Euro. „Es spricht für den Charakter der Mannschaft, dass wir uns so schnell und einvernehmlich auf eine maßvolle Regelung verständigen konnten“, sagte Reinhard Grindel, Schatzmeister des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und designierter DFB-Präsident. Die gleiche Summe hatten die Spieler für den Gewinn der WM 2014 in Brasilien erhalten. Bei der EM in Frankreich gibt es für das Erreichen des Viertelfinals 50.000 Euro, für das Halbfinale 100.000 und für das Erreichen des Endspiels 150.000 Euro. Im Falle eines Scheiterns in der EM-Vorrunde oder im Achtelfinale geht das Team leer aus.

„Ich freue mich über die Regelung, die frühzeitig Ruhe und Klarheit für das Turnier bringt. Wie in den Jahren zuvor stellen sich die Spieler dem Leistungsprinzip“, erklärte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff. Die Summen hatte Grindel mit dem Spielerrat um Kapitän Bastian Schweinsteiger verhandelt. Die DFB-Elf wurde bislang 1972, 1980 und 1996 Europameister.