Fussball

Fifa verklagt ihre eigenen korrupten Funktionäre

Unter Führung des neuen Präsidenten Gianni Infantino geht der Weltverband Fifa in die Offensive und fordert von seinen korrupten Ex-Funktionären Schadenersatz in Höhe von mehreren zehn Millionen Euro. Die Fifa-Anwälte verschickten ein Gesuch an die New Yorker Staatsanwaltschaft. Zugleich gibt die Fifa erstmals öffentlich an, dass es bei den Weltmeisterschaften 1998 und 2010 Stimmenkäufe gegeben habe.