Sport

Uefa will Champions League noch toppen

Die Uefa hat einem Medienbericht zufolge Pläne für eine Superliga mit den größten Klubs des Kontinents. Diese Liga wäre noch oberhalb der Champions League und Europa League angesiedelt, berichtet die „FAZ“ unter Berufung auf Uefa-Kreise. Demnach sollen Spitzenteams wie der FC Bayern, FC Barcelona und Real Madrid, Paris St. Germain, Manchester United oder Manchester City in dieser Premiumklasse zusammenkommen. Die Diskussionen über diesen dritten Wettbewerb seien fortgeschritten, hieß es. Geplant sei jedoch weder eine geschlossene Gesellschaft für die umsatzstärksten Vereine noch ein Turnier – aber „eine Luxusliga mit selektiverer sportlicher Qualifikation und dadurch höherer Attraktivität sowie gesteigertem Vermarktungspotenzial“. In der Superliga könnten drei Bundesligavertreter starten. Angedacht seien auch Spieltage in Asien oder den USA. Die Klubs hoffen angeblich auf mindestens das Doppelte an Einnahmen. Derzeit zahlt die Uefa in der Champions League fast 1,3 Milliarden Euro an Prämien, der Sieger allein darf mit 60 bis 90 Millionen Euro rechnen.