Leichtathletik

Ermittlungen gegen Diack wegen Olympiavergabe

Die französische Justiz ermittelt laut „Guardian“ nun auch wegen Unregelmäßigkeiten bei der Olympia-Vergabe an Rio de Janeiro 2016 und Tokio 2020 jeweil ssieben Jahre zuvor. Wie schon im Doping- und Korruptionsskandal beim Weltverand IAAF stehen dabei der frühere Verbandschef Lamine Diack und dessen mitlerweile lebenslang gesperrten Sohn Papa Massata Diack im Visier der Ermittler.