Formel 1

Teams erfinden neues Format für die Qualifikation

Ein neuer Modus soll die Qualifikation ab Saisonstart in Melbourne (20. März) spannender machen. In drei Abschnitten, die 16, 15 und 14 Minuten lang sind, scheidet in den letzten neun Minuten alle 90 Sekunden der langsamste Fahrer aus. „Alles wird dadurch spannender“, meint Mercedes-Pilot Nico Rosberg: „Wir werden künftig früh rausfahren und eine Zeit setzen müssen.“ Der Fia-Weltrat muss 4. März noch zustimmen.