Sport

Ibrahimovic trifft bei PSG-Sieg über Chelsea

Paris Saint-Germain hat einen Schritt in Richtung Viertelfinale der Champions League gemacht. Im Achtelfinal-Hinspiel setzte sich der französische Fußball-Meister gegen den englischen Titelträger FC Chelsea mit 2:1 (1:1) durch. Der schwedische Top-Stürmer Zlatan Ibrahimovic mit einem abgefälschten Freistoß (39.) und Edinson Cavani vier Minuten nach seiner Einwechslung (78.) trafen für den Klub des früheren Frankfurter Bundesliga-Torwarts Kevin Trapp. John Obi Mikel (45.+1) gelang der Ausgleich für Chelsea. Da war auch der deutsche Schlussmann machtlos. Bei der zuvor besten Chance der Gäste hatte Trapp noch bravourös den Kopfball von Diego Costa mit einem Reflex gegen die Latte gelenkt und einen Rückstand verhindert. Für PSG war es fast ungewohnt, einen Gegner auf Augenhöhe zu haben - denn die französische Ligue 1 dominiert der Meister der vergangenen drei Jahre ohne ernsthaften Herausforderer. 35 Ligaspiele in Serie hat PSG saisonübergreifend nicht verloren. Im zweiten Champions-League-Spiel des Abends bezwang Sporting Lissabon den russischen Meister Zenit St. Petersburg 1:0 (0:0).