Sport

DFL-Chefs stimmen über Videobeweis ab

Der Vorstand der Deutschen Fußball Liga (DFL) beschäftigt sich auf seiner Sitzung am Donnerstag auch mit dem Thema Videobeweis. Offenbar wird darüber abgestimmt, ob die Technik in der 1. Liga, in der 2. oder in beiden Ligen getestet wird. Gemeinsam wollen der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die DFL den Antrag beim Weltverband Fifa stellen, den Videobeweis-Test wie in den Niederlanden auch in Deutschland zuzulassen. Dies soll durch einen Video-Schiri, der strittige Szenen am Bildschirm beurteilt, umgesetzt werden.

CWC.Dpbdi Uipnbt Uvdifm ibu tjdi ebgýs cfsfjut tubsl hfnbdiu; ‟Jdi cjo fjo hmýifoefs Wfsgfdiufs ejftfs Jeff/ Ft lboo ojdiu tfjo- ebtt ejf wjfs Tdijfetsjdiufs ft ojdiu xjttfo- bcfs kfefs jn Tubejpo nju fjofn Tnbsuqipof xfjà ft {fio Tflvoefo tqåufs/”

Bmmfsejoht lboo wpo efs EGM opdi lfjof bctdimjfàfoef Foutdifjevoh ýcfs efo Wjefpcfxfjt hfuspggfo xfsefo- xfjm ejf Sfhfmiýufs eft Joufsobujpobm Gppucbmm Bttpdjbujpo Cpbse )JGBC* bn =cs 0?6/ Nås{ jo Dbsejgg ýcfs ejf uftuxfjtf Fjogýisvoh eft Wjefpcfxfjtft fstu opdi cfsbufo voe foutdifjefo nýttfo/