Fussball

TV-Rechte bringen FC Porto über 450 Millionen Euro ein

Für die nationale Rekordsumme von 457,5 Millionen Euro hat Vizemeister FC Porto die TV-Übertragungsrechte für seine Heimspiele an den Konzern Portugal Telecom (PT) verkauft. Der Einzelvermarktungsdeal gilt ab dem 1. Juli 2018 für zehn Jahre, auch die Werbebanden in Portos Stadion wird PT in diesem Zeitraum betreiben. Zum Vergleich: Rivale Benfica Lissabon erhält 400 Millionen von PT-Konkurrent NOS.