Presseschau Boxen

„Der Gypsy King krönt sich auf einem Thron voller Blut“

Die englische und irische Presse findet nach dem überraschenden Sieg von Tyson Fury über Wladimir Klitschko drastische Worte.

Während Wladimir Klitschko sichtlich geschlagen den Ring verlässt, jubelt Tyson Fury im Hintergrund

Während Wladimir Klitschko sichtlich geschlagen den Ring verlässt, jubelt Tyson Fury im Hintergrund

Foto: Lars Baron / Bongarts/Getty Images

Berlin – Die englische und irische Presse ist nach dem Sieg von Tyson Fury über Wladimir Klitschko voller Lob für den britischen Außenseiter.

The Sun

„Der Gypsy King krönt sich auf einem Thron voller Blut. Fury prügelt sich zu einer der größten Sensationen der Boxgeschichte.“

BBC

„Fury schockiert die Box-Welt. Er war in einem biestigen, teilweise chaotischen Kampf einfach der Bessere.“

Daily Mail

„Fury ist wundersam, unglaublich, sensationell und tränenreich der neue Weltmeister. Er lässt Klitschko langsam und alt aussehen. Fury beendet die Herrschaft des Champions virtuos und nervenstark - genau, wie er es vorher gesagt hat. Klitschko kann jetzt eigentlich aufhören.“

Mirror

„Fury siegt mit bizarrer Taktik und bricht in Tränen aus, Klitschko wirkt ausgelaugt. Ein Kampf, genauso verrückt wie interessant.“

Daily Star

„Klitschko unter Schock. Fury haut eine der größten Box-Sensationen raus. Er verhöhnt Klitschko, reizt ihn bis aufs Blut mit den Armen hinterm Rücken.“

Independent

„Fury radiert Klitschkos Jab aus. Er schockiert Millionen. Der 2,06-m-Gigant wirkt nun noch größer.“

Manchester Evening News

„Tyson Fury vermöbelt Klitschko in dessen zweiter Heimat. Er schreibt seinen Namen in die Geschichtsbücher und hält alles, was seine große Klappe versprach.“

Irish Times

„Fury gewinnt und hat dabei die Zeit seines Lebens. Klitschko bekommt jedes einzelner seiner 39 Jahre schmerzlich zu spüren. Er tapst durch den Ring.“