Sport

Blatter und Platini bleiben gesperrt

Die Sperren gegen den suspendierten Fifa-Präsidenten Joseph Blatter, 79, und den ebenfalls suspendierten Uefa-Präsidenten Michel Platini, 60, bleiben bestehen. Das teilte der Fußball-Weltverband am Mittwoch mit. Die zuständige Berufungskommission unter der Leitung von Larry Mussenden (Bermuda) lehnte die Einsprüche der beiden Funktionäre ab und bestätigte damit die Entscheidung der Fifa-Ethikkommission. Der Weltverband stellte aber klar, dass das Verfahren der rechtsprechenden Kammer dieser Kommission noch nicht abgeschlossen sei – vorläufige Sperren könnten demnach weiter „bestätigt, widerrufen oder geändert“ werden.

Blatter und Platini waren am 8. Oktober provisorisch für 90 Tage gesperrt worden, beiden wird unter anderem eine dubiose Zahlung in Höhe von zwei Millionen Schweizer Franken (1,8 Millionen Euro) vorgeworfen. Diese hatte Platini im Februar 2011 von Blatter erhalten, angeblich für Beratertätigkeit zwischen 1998 und 2002. In der Fifa-Bilanz tauchte diese Summe aber nicht auf. Beide bestreiten die Vorwürfe und verweisen auf die Rechtmäßigkeit der Zahlung.

( sid )