Eishockey

Erster Sieg für Trainer Sturm mit dem DEB-Team

Im zweiten Spiel als Bundestrainer holt Marco Sturm beim Deutschland Cup den ersten Sieg. Nach klarer Führung wurde es am Ende eng.

Die Anweisungen von Bundestrainer Marco Sturm (r.) auf der Bank wurden vom Nationalteam erfolgreich umgesetzt

Die Anweisungen von Bundestrainer Marco Sturm (r.) auf der Bank wurden vom Nationalteam erfolgreich umgesetzt

Foto: Stefan Puchner / dpa

Augsburg.  Sein zweites Spiel als Bundestrainer verlief mehr nach dem Geschmack von Marco Sturm. Nach der missglückten Premiere mit einem 2:3 gegen die Schweiz gelang der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) beim Deutschland Cup in Augsburg gegen die Slowakei ein überzeugender Auftritt, der vor 4739 Zuschauern mit einem 4:2 (2:0, 2:0, 0:2) endete.

Damit besitzt die Nationalmannschaft, die am Sonntag zum Abschluss auf die USA trifft (16.45 Uhr, Sport1), sogar die Chance, das Heimturnier zu gewinnen.

Früher Führungstreffer

Wie schon gegen die Schweiz, die am Sonnabend nach 4:1-Führung der USA nach Verlängerung noch 4:5 unterlag, startete Sturms Team wieder mit viel Tempo. Die gute Laufarbeit der Deutschen brachte die Slowaken, die im ersten Turnierspiel 0:1 gegen die USA verloren hatten, immer wieder in große Schwierigkeiten.

Dem Führungstreffer nach 53 Sekunden durch den Iserlohner Brooks Macek folgten weitere Tore durch den Nürnberger Yasin Ehliz (15.), den Ingolstädter Benedikt Kohl (25.) sowie den Kölner Philip Gogulla (29.).

Sturm: „Ich bin sehr zufrieden“

In ihrer zweiten Partie unter Trainer-Neuling Sturm agierte die auf fünf Positionen veränderte DEB-Auswahl kon-trollierter und hielt ihr Niveau trotz zweier Gegentreffer im letzten Abschnitt über nahezu die gesamte Spielzeit. „Ich bin sehr zufrieden, wir waren schon viel besser als gestern“, konstatierte Sturm.