Sport

Juve gewinnt Derby und verliert Khedira

Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat das Derby in der Serie A gegen den Stadtrivalen FC Turin gewonnen, muss aber höchstwahrscheinlich im Champions-League-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Dienstag auf Sami Khedira verzichten. Der Fußball-Weltmeister ging beim 2:1-Sieg schon nach elf Minuten mit einer Muskelzerrung verletzt vom Platz. Der Mittelfeldspieler soll am Montag untersucht werden.

„Kaum anzunehmen, dass er für Borussia schon wieder fit ist“, schrieb die in Turin erscheinende Zeitung „Tuttosport“ und sprach von einer „unheilvollen Saison“ für den von Real Madrid gekommenen deutschen Nationalspieler. Schon im August und September hatte Khedira wegen Muskelverletzungen fast zwei Monate gefehlt.

Im Stadtduell kam Juve in allerletzter Sekunde zum Sieg: Juan Cuadrado rettete mit seinem Treffer zum 2:1 in der vierten Minute der Nachspielzeit den Erfolg. Paul Pogba hatte die Gastgeber nach 18 Minuten per 20-Meter-Schuss in Führung gebracht, doch Cesare Bovo glich kurz nach der Pause für den Außenseiter aus.