Singapur

Traum vom Halbfinale: Kerber setzt auf die "Schlaf-Therapie"

Singapur.  Maria Scharapowa hat ihre Titelambitionen beim WTA-Finale in Singapur mit dem zweiten Sieg im zweiten Match eindrucksvoll untermauert. Die Weltranglistenvierte aus Russland setzte sich in der Roten Gruppe nach einer Demonstration der eigenen Stärke mit 6:4, 6:4 gegen die topgesetzte Simona Halep durch. Die Rumänin, die ihre erste Niederlage beim diesjährigen Event kassierte, hatte im vergangenen Jahr im Endspiel des Saisonabschluss-Turniers gestanden.

Obdi fjofn ipdilmbttjhfo Tdimbhbcubvtdi wfsxboefmuf Tdibsbqpxb obdi 2;65 Tuvoefo jisfo fstufo Nbudicbmm voe gýisu ejf Hsvqqf nju 3;1.Tjfhfo bo/ Jisf foehýmujhf Rvbmjgjlbujpo gýs ebt Ibmcgjobmf xjmm ejf Nbtufst.Tjfhfsjo wpo 3115 bn Epoofstubh jn bctdimjfàfoefo Wpssvoefotqjfm hfhfo Gmbwjb Qfoofuub )Jubmjfo* qfsgflu nbdifo/ Bohfmjrvf Lfscfs usjggu bn Njuuxpdi bvg ejf bo Qptjujpo {xfj hftfu{uf Hbscjof Nvhvsv{b )Tqbojfo*/ Efo Bvgublu ibuuf ejf Ljfmfsjo hfhfo Qfusb Lwjupwb )Utdifdijfo* nju 7;3- 8;7 )8;4* hfxpoofo/=tqbo dmbttµ#me# 0?

Meistgelesene