Hannover

Frankfurts Stendera stoppt Hannovers kurzen Höhenflug

Hannover.  Eintracht Frankfurt hat seine Sieglos-Serie in der Bundesliga dank eines Doppelpacks von Marc Stendera beendet. Die Mannschaft von Trainer Armin Veh gewann bei Hannover 96 mit 2:1 (0:0) und feierte den ersten Dreier nach zuletzt fünf Spielen ohne Sieg. „Wir haben heute super als Mannschaft gespielt“, sagte der erst 19 Jahre alte Stendera. „Wir haben uns den Arsch aufgerissen. Da siehst du, dass du durch Kampf Spiele entscheiden kannst.“

Der Youngster drehte mit seinen beiden Treffern (57. und 65.) innerhalb von acht Minuten die Partie, nachdem Felix Klaus die Gastgeber zunächst in Führung gebracht hatte (51.). Während die Hessen ihren Befreiungsschlag feierten, ist der Höhenflug von Hannover erst einmal gestoppt. Das Team von Trainer Michael Frontzeck verlor nach zuletzt drei Spielen ohne Pleite erstmals wieder.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit waren beide Teams erst in Durchgang zwei plötzlich deutlich aktiver. Nach dem Gegentreffer drehte endlich auch die Eintracht auf – und U19-Europameister Stendera innerhalb von acht Minuten die Partie.