fussball

DFB ermittelt nach Handtor gegen Hannovers Andreasen

Das viel diskutierte Handtor von Leon Andreasen kann für den Bundesliga-Profi von Hannover 96 ein Nachspiel haben. Der Kontrollausschuss des DFB hat am Dienstag ein Ermittlungsverfahren gegen den dänischen Nationalspieler eingeleitet. Andreasen, der beim 1:0-Erfolg seiner Mannschaft in Köln das Siegtor mit der Hand erzielt hatte, steht unter dem Verdacht, sich krass sportwidrig verhalten zu haben.