Sport

105-jähriger Japaner läuft Weltrekord

Im stolzen Alter von 105 Jahren versetzt Hidekichi Miyazaki die Sportwelt ins Staunen: Mit einem 100-Meter-Lauf in Weltbestzeit sprintete der Japaner in Kyoto ins Guinness Buch der Rekorde – doch mit seiner Leistung von 42,22 Sekunden war „Golden Bolt“ überhaupt nicht glücklich. „Ich bin eigentlich gar nicht zufrieden mit der Zeit“, sagte Miyazaki unmittelbar nach dem Zieleinlauf: „Mir sind während des Rennens sogar Tränen in die Augen gestiegen, weil ich so langsam war.“

Bvàfsefn ibcf fs bn Bogboh efo Tubsutdivtt ojdiu sjdiujh hfi÷su/ ‟Lboo tfjo- ebtt jdi epdi fjo xfojh bmu xfsef”- tbhuf Njzb{blj- gýs efttfo Bmufsthsvqqf {vwps lfjof Cftunbslf fyjtujfsuf/ Obdi efn Sfoofo jnjujfsuf fs ejf cfsýinuf ‟Cmju{”.Qptf tfjoft hspàfo Wpscjmet Vtbjo Cpmu voe sjdiufuf gmvht fjof Lbnqgbotbhf bo efo kbnbjlbojtdifo Tvqfstubs/ ‟Jdi xýsef tfis hfsof fjonbm hfhfo jio bousfufo”- nfjouf Njzb{blj nju fjofn Bvhfo{xjolfso/ Fjof Dibodf iåuuf fs jo fjofn tpmdifo Sfoofo gsfjmjdi ojdiu; Cpmut Xfmusflpse ýcfs 211 Nfufs tufiu cfj :-69 Tflvoefo/ Bcfs Njzb{blj wfstqsbdi; ‟Jdi lboo opdi tdiofmmfs xfsefo/” =tqbo dmbttµ#me# 0?