Sport

Rocchigiani sucht sein Glück im Internet

Die Idee war offensichtlich einen Versuch wert. Graciano Rochigiani geht mit seinem neuen Team ins Internet. Und wer will, kann täglich dabei sein. Unter der Adresse www.projekt-rocky.de wird man fündig. „Ich denke, innerhalb der nächsten Woche gehen wir auf Sendung“, sagte der 51 Jahre alte, zweimalige Profibox-Weltmeister bei der Vorstellung seines Projekts, das er in Berlin mit fünf Nachwuchsathleten angeht. Ein wenig wie bei „Big Brother“ können Boxfans nach etwa vier Wochen Anlaufzeit - dann für einen Abo-Preis zwischen fünf und acht Euro - miterleben, mit wie viel Fleiß und Entbehrung der „Weg nach oben“ gepflastert ist. Zwanzig der benötigten 25 Anschub-Finanziers sind gefunden - mit einem Anteil von je 7500 Euro. Plan Nummer zwei der Rocky-Promotion besteht in einem Boxer-Casting. Momentan laufen Gespräche mit TV-Anbietern. „Wir wollen aber keine Show, sondern versuchen echte Talente zu finden“, so der Team-Chef. Zugpferd in seinem Stall könnte Marco Huck werden. Der 30-Jährige wird im Oktober entscheiden, ob Graciano Rocchigiani sein neuer Trainer wird.