Berlin

Pechstein bietet Trainingspartner Auto und Wohnung

Berlin. Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein gehen anscheinend die Trainingspartner aus. In einem Aufruf in dem niederländischen Eissport-Internetmagazin schaatsen.nl sucht die 43-jährige Berlinerin einen männlichen Trainingspartner. Dessen Profil: auf Tieflandbahnen muss er über 3000 Meter eine Bestzeit zwischen 3:50 und 3:55, über 5000 Meter zwischen 6:45 und 6:50 Minuten aufweisen. Außerdem muss er bereit sein, seinen Wohnsitz bis zu den Olympischen Winterspielen 2018 nach Berlin zu verlegen.

„In den Niederlanden gibt es eben viel mehr bessere Eisschnellläufer als bei uns“, begründet Pechsteins Manager Ralf Grengel auf schaatsen.nl die Initiative. Der potenzielle Trainingspartner soll Pechstein für Olympia 2018 in Pyeongchang fit machen und mit ihr Temporunden auf dem Berliner Eisoval drehen. Als Lohn werden ihm eine Wohnung und ein Auto gestellt, zudem, so Grengel, „winkt ein kleines Taschengeld“. In Pechsteins neuer Berliner Trainingsgruppe unter der Leitung ihres früheren Jugendtrainers Uwe Hüttenrauch verfügt nach Grengels Meinung nur Willi Koschel über die gewünschten Gangmacherqualitäten. Ein Trainingspartner allein reiche Rekord-Olympiasiegerin Pechstein aber nicht, um bis 2018 in der Weltspitze zu bleiben.

( sid )