Berlin

Achillessehnenriss: Ulli Wegner mit Krücken zum Ring

Berlin. Ausgerechnet vor dem bislang wichtigsten Profikampf seines Schützlings Jack Culcay liegt Ulli Wegner auf Eis, oder besser im Waldkrankenhaus Spandau im Bett – mit gerissener rechter Achillessehne. Passiert ist das bei einem Sturz in seinem Haus in Tegel. Für Culcay, er verteidigt am 26. September, seinem 30. Geburtstag, in Berlin den WBA-Interims-WM-Titel im Halb-Mittelgewicht gegen den Australier Dennis Hogan, war das „ein Schock“. Das Training übernimmt Wegners Assistent Georg Bramowski, 56, der bei allen Wegner-Boxern fest mit eingebunden ist. Culcay: „Ich denke schon, dass Herr Wegner für mich die Taktik festlegen wird. Notfalls an Krücken.“ Der 73-Jährige rechnet damit, am Wochenende das Krankenhaus verlassen zu können.