Sport

Berliner auf dem Weg zum Baseball-Star

Für Max Kepler schließt sich der Kreis. Fast auf den Tag genau sechs Jahre nach seiner Vertragsunterschrift bei den Minnesota Twins wartet auf den deutschen Baseballer das Highlight seiner Karriere. Nach vielen Monaten in den niederen Gefilden der Minor League - dem vielschichtigen Ligen-Konstrukt unterhalb der Major League Baseball (MLB) - spielt sich das Talent derzeit in Nordamerika ins Rampenlicht. Seine famosen Leistungen im Farmteam Chattanooga Lookouts wurden für den gebürtigen Berliner (seine Eltern sind professionelle Ballett-Tänzer), der in Zehlendorf zur Schule ging, mit der Berufung zum Futures Game der Toptalente im Rahmen der MLB-Allstar-Festes belohnt.

Der Auftritt am Sonntag im Great American Ball Park der Cincinnati Reds könnte für den 22-Jährigen ein Vorgeschmack auf eine glorreiche Zukunft sein. Es treten die hoffnungsvollsten Nachwuchsspieler der nordamerikanischen Topklubs gegeneinander an. Kepler steht als einziger Europäer und erster Deutscher überhaupt im Team World, das es mit der US-Auswahl zu tun bekommt.