Bad Saarow

Ryder Cup 2022: Deutschland setzt voll auf Nick Faldo

Englands Golfstar baut eine neuen Traumplatz in Bad Saarow. Die Spielbahn soll Strategie und Können erfordern.

Der Nick Faldo Course Berlin im A-Rosa Resort Scharmützelsee ist ein Links-Course mit 133 Topfbunkern, ondulierten Fairways und anspruchsvollen Grüns

Der Nick Faldo Course Berlin im A-Rosa Resort Scharmützelsee ist ein Links-Course mit 133 Topfbunkern, ondulierten Fairways und anspruchsvollen Grüns

Foto: Stefan von Stengel, Golf&Fotos

Die British Open hatte Sir Nick Faldo, 57, einst selber dreimal gewonnen. Eine Woche vor der diesjährigen Ausgabe des einzigen Major-Turniers in Europa war die Aufmerksamkeit der Golfwelt also garantiert, als der Engländer am Donnerstag sein neuestes Projekt vorstellte: den großzüguigen Umbau des Golfplatzes am Scharmützelsee, der Deutschlands Bewerbung um den Ryder Cup 2022 vor der Vergabe im kommenden Herbst den entscheidenden Schub verschaffen soll.

„Als Golfer möchte ich Spielbahnen kreieren, über die man nachdenken muss und die gleichzeitig viel Strategie und Können verlangen, um das beste Ergebnis zu erzielen. Das Beste an diesem Platz ist die Vielzahl von Spielbahnen und Schlägen, die genau diesen Zweck erfüllen“, sagte Faldo, der auch der erfolgreichste Ryder-Cup-Spieler der Geschichte ist. „Der Course hat alle Charakteristiken, um die einzigartigen Momente heraufzubeschwören, die es nur im Ryder Cup gibt, und bietet eine Fülle von Risk-Reward-Entscheidungen. Außerdem berücksichtigt das Design in hohem Maße die Zuschauer, denn die Zuschauer und die Orte, an denen sie sich aufhalten, sowie die Geräuschkulisse der Fans sind ein wesentlicher Bestandteil jeder Ryder-Cup-Geschichte.“

Bis zu 55.000 Besucher werden bei einem Ryder Cup am Tag erwartet. Die dazu notwendigen Flächen erfordern eine Umstrukturierung der Golfplätze im A-ROSA Scharmützelsee. Faldos Konzept sieht dabei vor, dass die ersten neun Löcher des bestehenden Faldo- Coursezusammen mit dem Stan Eby Course das Areal für den neuen Ryder-Cup-Platz wären. Der Arnold Palmer Course bliebe unangetastet, die zweite Hälfte des bestehenden Faldo-Course bliebe als eigenständige Neun-Loch-Anlage erhalten.

Finanziert von den Eigentümern

Marco Kaussler, Leiter der deutschen Ryder-Cup-Kampagne, ist begeisert: „Für unser Bewerbungskonzept ist es ein Glücksfall, dass wir Sir Nick Faldo an Bord haben. Sollten wir den Zuschlag bekommen, wäre er der erste Europäer, der als Spieler sowie als Kapitän am Ryder Cup teilgenommen und zusätzlich einen Ryder-Cup-Platz designt hat. Die vorliegenden Pläne übertreffen unsere ohnehin hohen Erwartungen und sind ein Pfund, mit dem wir wuchern können. Eine Delegation der Ryder Cup Europe LLP ist derzeit ebenfalls zu Gast und hat sich von dem Konzept sehr angetan gezeigt. Unser Dank gilt auch der Eigentümerfamilie Haselsteiner und der A-ROSA Unternehmensgruppe, die den Umbau finanzieren würden.“

Achim Battermann, Vizepräsident des Deutschen Golf-Verbandes (DGV), der seinen Mitgliedern einen Extrabeitrag von drei Euro für die Bewerbung abverlangt, sagte: „Der Ryder Cup 2022 in Deutschland, die Eröffnungsfeier am Brandenburger Tor und zwei deutsche Spieler am Abschlag in Bad Saarow. Ein Traum, der kurz davor steht, Wirklichkeit zu werden.“