Mister Sportschau

Auch Franz Beckenbauer trauert um Werner Zimmer

Der frühere Fernseh-Programmdirektor des Saarländischen Rundfunks starb im Alter von 78 Jahren. Neben dem Fußball-Kaiser würdigen andere Prominente den beliebten Moderator.

Foto: Werner Baum / dpa

Der ehemalige „Sportschau“-Moderator Werner Zimmer ist tot. Der frühere Fernseh-Programmdirektor des Saarländischen Rundfunks (SR) starb am Montagabend nach langem Krebsleiden im Alter von 78 Jahren.

Zimmer hatte unter anderem jahrelang von der Tour de France berichtet. Zu den Trauernden zählt auch Fußball-„Kaiser“ Franz Beckenbauer. „Mit Werner Zimmer ist ein guter Freund gegangen“, schrieb der 69-Jährige bei Twitter.

Der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Professor Thomas Kleist, würdigte Werner Zimmer als wichtigen Programmmacher des Saarländischen Rundfunks und bedeutenden Saarländer: „In vierzig Jahren Rundfunktätigkeit war Werner Zimmer eine herausragende Persönlichkeit für den Saarländischen Rundfunk, für die ARD und für das gesamte öffentlich-rechtliche System.“

Und weiter: „Er war im Hörfunk und im Fernsehen programmprägend und hat in vielen Sendungen, vor allem als ,Mister Sportschau’ und als Teamchef der Tour de France-Berichterstattungen der ARD, das Ansehen des SR weit über die Region hinaus, national wie international, nachhaltig geprägt. Im Bereich Sportberichterstattung war er als Experte anerkannt und als Reporter und Moderator gefragt. Er ist dem SR und dem Saarland stets treu geblieben. Sein Elan, seine Motivation ständig Neues anzuschieben und seine selbstlose, herzliche Art werden uns fehlen.“

Leichtathletik- und Kanu-Experte

„Wir verlieren mit Werner Zimmer einen zuverlässigen Ratgeber, außergewöhnlichen Botschafter und anerkannten Repräsentanten unseres Landes“, twitterte Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Und der DOSB schrieb auf Twitter: „Der Sport trauert um ,Mr. Sportschau’ Werner Zimmer, der auch Präs. des Saarländischen Leichtathletik Bundes war.“

Bekannt wurde Zimmer als Moderator der ARD-„Sportschau“ von 1966 bis 1993. Seine Paradedisziplinen im Sport waren Leichtathletik, Rudern, Kanu und Radsport. Von 1964 an war Werner Zimmer Mitglied der ARD-Teams bei allen olympischen Winter- und Sommerspielen, ab 1968 auch bei allen Fußball-Europa- und -Weltmeisterschaften. Zimmer war 2001 in den Ruhestand gegangen.