Bundesliga

Borussia Dortmund verpflichtet Tuchel als Klopp-Nachfolger

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund holt Trainer Thomas Tuchel als Nachfolger von Jürgen Klopp. Der 41-Jährige erhalte einen Dreijahresvertrag, teilten die Westfalen am Sonntag mit.

Foto: Kevin Kurek / dpa

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat Trainer Thomas Tuchel als Nachfolger von Jürgen Klopp zur neuen Saison verpflichtet. Der 41-Jährige erhält einen Dreijahresvertrag bei den Schwarz-Gelben bis 2018. Am vergangenen Mittwoch hatte Klopp angekündigt, seinen bis 2018 laufenden Vertrag beim BVB vorzeitig am Saisonende aufzulösen.

Die Borussia wird Tuchel erst in der Woche nach dem Saisonende offiziell vorstellen, gab der Klub bekannt. Damit soll Rücksicht auf den noch amtierenden Klopp genommen werden. Die Entscheidung fiel nur vier Tage nach der Ankündigung des langjährigen Erfolgstrainers, seine Amtszeit beim BVB zum Saisonende vorzeitig zu beenden.

„Der BVB bittet um Verständnis dafür, dass sich alle Beteiligten bis zu diesem Zeitpunkt nicht zur Sache äußern werden“, hieß es in einer nur fünfzeiligen Erklärung der Borussia am Sonntag.

Rückkehr auf die Bundesliga-Bühne

Tuchel steht damit nach gut einjähriger Pause vor einer Rückkehr auf die Bundesliga-Bühne. Er hatte seine Arbeit in Mainz am Ende der Saison 2013/14 auf eigenen Wunsch vorzeitig beendet. Sein noch ein Jahr länger datierter Vertrag war jedoch nicht vorzeitig aufgelöst worden. Zuletzt hatte sich der Hamburger SV vergeblich um eine Verpflichtung des Diplom-Betriebswirts bemüht.

Wie Klopp steht der „Nerd aus Mainz“ (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) für modernen Angriffs- und Tempofußball. Nicht nur deshalb wurden sie oft miteinander verglichen. Beide debütierten beim FSV Mainz als Trainer einer Profimannschaft, beide haben einen akademischen Hintergrund und beide verfügen über großes rhetorisches Geschick.

Für Tuchel ist das neue Engagement die bisher größte Herausforderung als Coach. Schließlich wird von ihm erwartet, dass er den zuletzt wankenden Revierclub zurück in die Bundesliga-Spitze führt. Der lange Schatten seines von den Fans verehrten Vorgängers dürfte die Aufgabe erschweren. Unter der siebenjährigen Regie von Klopp gewann der BVB zwei deutsche Meisterschaften (2011 und 2012), den DFB-Pokal (2012) und zog in das Champions-League-Finale (2013) ein.

Die bisherigen Trainer beim BVB

Tuchel wird der elfte Trainer beim BVB seit Juli 1991. Ein Überblick:

Ottmar Hitzfeld (1. Juli 1991 – 30. Juni 1997)

Nevio Scala (1. Juli 1997 – 30. Juni 1998)

Michael Skibbe (1. Juli 1998 – 4. Februar 2000)

Bernd Krauss (5. Februar 2000 – 12. April 2000)

Udo Lattek (16. April 2000 – 30. Juni 2000)

Matthias Sammer (1. Juli 2000 – 30. Juni 2004)

Bert van Marwijk (1. Juli 2004 – 18. Dezember 2006)

Jürgen Röber (19. Dezember 2006 – 12. März 2007)

Thomas Doll (13. März 2007 – 19. Mai 2008)

Jürgen Klopp (1. Juli 2008 – 30. Juni 2015)

Thomas Tuchel (1. Juli 2015 – )