Landessportbund

Bergsteigen ist fünftbeliebteste Sportart in Berlin

Die Zahl der organisierten Sportler in der Stadt ist so hoch wie nie. In den 2300 Vereinen finden sich 620.000 Mitglieder. Hohe Steigerungsraten kommen von den Randsportarten.

Foto: McPHOTO / picture alliance / blickwinkel/M

Der Landessportbund Berlin hat so viele Mitglieder wie noch nie. Wie der LSB am Freitag mitteilte, weist die Jahresstatistik einen Gesamtbestand von mehr als 620.000 Mitgliedern aus. „Eine Steigerungsrate von zwei Prozent in zwölf Monaten zeugt von offensichtlich guter Arbeit in unseren 2300 Vereinen“, sagte LSB-Präsident Klaus Böger bei Vorstellung der Zahlen im Haus des Sports am Olympiastadion.

Fußball hat meiste Mitglieder

Die beliebtesten Sportarten in der Hauptstadt sind Fußball, Turnen, Tennis, Schwimmen und Bergsteigen. Einen Mitgliederzuwachs gab es vor allem bei den weiblichen Erwachsenen (+ 7000). Der Fußball-Verband stellt die beste Steigerungsrate (+ 6000) vor dem Studenten- und Behinderten-Sportverband (+ 3000). Die größte LSB-Mitgliedsorganisation ist nach wie vor der Berliner Fußball-Verband mit 144.000 Mitgliedern.