Karriere-Ende

Olympiasieger Steiner beendet Gewichtheber-Karriere

Der Gewichtheber und Olympiasieger Matthias Steiner beendet seine aktive Karriere als Sportler. Der gebürtige Österreicher zeigt sich zwar wehmütig, hat aber bereits ganz andere Pläne für die Zukunft.

Foto: ANATOLY MALTSEV / dpa

Olympiasieger Matthias Steiner beendet seine Gewichtheber-Karriere. Der 30-Jährige bestätigte am Freitagabend einen entsprechenden Bericht von „bild.de“. „Die Zeit ist reif dafür“, sagte Steiner. Der Sportler erklärte den Schritt damit, dass er mehr Zeit für seine Familie haben wolle.

Es sei aber auch ein bisschen Wehmut dabei, betonte der zweifache Familienvater. Der gebürtige Österreicher hatte 2008 in Peking Gold gewonnen.

Seit den Spielen im vergangenen Sommer hat Steiner jedoch keinen Wettkampf mehr bestritten. In London war ihm eine fast 200 Kilogramm schwere Hantel in den Nacken gekracht.

Steiner gründet mit seiner Frau Agentur

„Ich habe nicht versucht, die Entscheidung hinauszuzögern“, sagte Steiner. „Als ich sie dann für mich ausgesprochen habe, musste ich schon schlucken.“

Das Herzblut ihres Mannes hänge natürlich am Gewichtheben, erklärte Steiners Frau Inge, mit der er jüngst eine Vermarktungsagentur in eigener Sache gegründet hatte.