Rekord-Weltmeister

Michael Schumacher beendet seine Formel-1-Karriere

Nach dem Aus bei Mercedes hat sich ein Karriereende angedeutet. Es wurde aber auch über einen Wechsel spekuliert. Dem trat er nun entgegen.

Foto: Toru Hanai / REUTERS

Für Michael Schumacher ist nach der laufenden Saison die Formel-1-Karriere beendet. Das gab der am Donnerstag in Suzuka bekannt. Schumacher beendete nach seinem bevorstehenden Aus beim deutschen Werksrennstall Mercedes damit alle Spekulationen über einen möglichen Wechsel zu einem anderen Rennstall. „Time to say goodbye“, meinte Schumacher vor dem sechsletzten Saisonrennen. „Ich habe die Motivation und Energie verloren, die zweifelsfrei notwendig sind.“

Der Kerpener hatte sich 2006 schon einmal aus der Formel 1 zurückgezogen. 2010 war er für den deutschen Autobauer aber in die Königsklasse des Motorsports zurückgekehrt. Bei Mercedes blieben die Erfolge jedoch aus. Schumacher kam in bislang 52 Rennen im Silberpfeil nur einmal aufs Podest, in Valencia wurde er in diesem Sommer Dritter. Ein Sieg war ihm nicht vergönnt.

Schumachers Dreijahresvertrag bei Mercedes wurde nicht verlängert. Nicht mal eine Woche, nachdem der Wechsel des 16 Jahre jüngeren Ex-Champions Lewis Hamilton als Schumacher-Nachfolger bekanntgegeben worden war, zog Schumacher vor dem Großen Preis von Japan einen Schlussstrich. Der mittlerweile 43-Jährige erzielte in seiner Karriere 91 Siege und hält viele weitere Rekorde.