Basketball

Alba Berlin verliert Turnier-Finale gegen Varese

Berlins bester Korbschütze war Neuzugang Nihad Djedovic mit 17 Punkten und vier Rebounds. Center Nathan Peavy verletzte sich.

Foto: Ronny Hartmann / DAPD

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat das Finale des internationalen Turniers im italienischen Varese gegen Gastgeber Cimberio knapp mit 73:74 (43:39) verloren. In einem spannenden Match am späten Sonntagabend führte Alba drei Viertel lang, der knappe Vorsprung von drei Zählern vor dem Schlussabschnitt reichte allerdings nicht für den Sieg.

Berlins bester Korbschütze war Neuzugang Nihad Djedovic mit 17 Punkten und vier Rebounds. Ihm folgte Zach Morley mit 13 Zählern. Der Amerikaner hatte sich beim Halbfinalsieg gegen Donezk einen Tag zuvor noch einen Cut am Auge zugefügt, konnte aber auflaufen.

Center Nathan Peavy verletzte sich im Endspiel kurz vor Schluss am Knie. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Das Spiel um Platz drei gewann der kasachische Club Astana mit 64:62 gegen Donzek aus der Ukraine.