Neuer Sportdirektor

Robin Dutt wird Nachfolger von Matthias Sammer beim DFB

Der Deutsche Fußball-Bund hat am Mittwoch Robin Dutt offiziell als neuen DFB-Sportdirektor und Sammers Nachfolger vorgestellt.

Robin Dutt ist neuer Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Dies teilte der Verband am Mittwoch offiziell mit. „Wir sind sehr froh, dass es mit Robin Dutt geklappt hat“, sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach auf einer Pressekonferenz. Auch DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock freute sich über die Verpflichtungen des 47-Jährigen. „Ich kann mich den Worten des Präsidenten nur anschließen. Wir halten Robin Dutt für den absolut geeigneten Kandidaten“, sagte Sandrock.

„Ich hatte mich nicht mit dem DFB beschäftigt“, gab der neue Sportdirektor zu. „Doch ich wurde mit jedem Tag heißer auf den Job. Ich werde alles tun, um den Anspruch in diesem Posten gerecht zu werden.“ Mit Bundestrainer Löw habe er sich schon ausgetauscht, sagte Dutt. „Wir haben da eine Wellenlänge entdeckt.“

Der 47 Jahre alte Dutt folgt auf Matthias Sammer, der Anfang Juli zum FC Bayern München gewechselt war. Dutt war im April bei Bayer Leverkusen entlassen worden und erhält beim DFB einen Vierjahresvertrag.