Eisschnelllauf

Jenny Wolf schließt Rücktritt aus und denkt an Olympia

Eissprinterin Jenny Wolf denkt trotz einer enttäuschenden Saison nicht mehr an ein schnelles Karriereende und hält sogar einen Olympia-Start 2014 in Sotschi für möglich.

Dies deutete die Berlinerin an, nachdem sie bei der Einzelstrecken-WM der Eisschnellläufer als 500-Meter-Weltmeisterin entthront worden war. „Ich habe beschlossen, nochmal anzugreifen. Das kann man nur machen, wenn auch Olympia als Ziel steht", sagte die 33-Jährige am Sonntag in Heerenveen nach ihrem sechsten Platz.