Davis Cup

Petzschner verliert das Auftaktmatch gegen Monaco

In der ersten Davis-Cup-Runde liegt Deutschland gegen Argentinien zurück. Nun hofft das DTB-Team um Kapitän Patrik Kühnen auf den Ausgleich durch Florian Mayer.

Foto: dpa/DPA

Nach der Niederlage von Philipp Petzschner im Auftakteinzel der Erstrundenpartie im Davis Cup gegen Vorjahresfinalist Argentinien in Bamberg liegt das deutsche Team mit 0:1 in Rückstand.

Der US-Open-Doppelsieger aus Bayreuth zeigte beim 3:6, 3:6, 3:6 in 2:02 Stunden gegen den Weltranglisten-23. Juan Monaco eine schwache Leistung. Am Freitagnachmittag traf im zweiten Einzel die deutsche Nummer eins Florian Mayer (Bayreuth) auf Routinier David Nalbandian.

Der Sieger der Partie spielt im Viertelfinale vom 6. bis 8. April 2012 gegen den Gewinner der Partie zwischen Japan und Kroatien. Der Verlierer muss in die Playoff-Runde (14. bis 16. September 2012) um den Klassenerhalt in der Weltgruppe der besten 16 Teams. Der Gegner dafür wird am 11. April zugelost.

Die Bilanz deutscher Davis-Cup-Mannschaften gegen Argentinien lautet 2:5 - der letzte Sieg liegt mehr als 20 Jahre zurück (1991). Im vergangenen Jahr war das Team von Patrik Kühnen im Viertelfinale in Stuttgart mit 1:4 an Frankreich gescheitert. Die letzte Halbfinal-Teilnahme schafft das DTB-Quartett 2007.

Für das Doppel am Samstag hatte Teamchef Kühnen, der am Samstag seinen 46. Geburtstag feiert, Davis-Cup-Rückkehrer Tommy Haas und Petzschner nominiert. Für Argentinien wurden Juan Ignacio Chela und Eduardo Schwank aufgestellt.