Moritz Stoppelkamp

96-Profi nach Disco-Schlägerei am Kopf genäht

Weil er einen Angriff auf seine Freundin abwehren wollte, wurde Hannover Moritz Stoppelkamp in einer Discothek eine Flasche auf dem Kopf zerschlagen.

Foto: dpa / dpa/DPA

Schmerzhafter Disco-Besuch von Moritz Stoppelkamp: Der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 ist in der Nacht zum Sonntag während der Geburtstagsfeier seiner Freundin in eine Schlägerei geraten. "Es gab einen Angriff auf meine Freundin. Ich wollte sie schützen", sagte Stoppelkamp der "Bild"-Zeitung.

Während des Handgemenges wurde dem 25-Jährigen eine Flasche auf dem Kopf zerschlagen, die Wunde musste mit zehn Stichen im Krankenhaus genäht werden. Stoppelkamp konnte nach dem Zwischenfall am Montag schon wieder ohne Probleme trainieren und erstattete keine Anzeige.

Eine Strafe des Vereins muss Stoppelkamp nicht befürchten. "Moritz hat mich über den Vorfall informiert", sagte Trainer Mirko Slomka, "ich habe in der Kabine vor allen Spielern was dazu gesagt. Wenn so etwas passiert, müssen die Jungs clever und professionell sein - sofort die Freundin schnappen und nach Hause gehen."