Fussball

Freis kommt aus Köln, Lumb aus St. Petersburg

Der SC Freiburg rüstet für den Abstiegskampf und holt zwei neue Spieler in den Breisgau

Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat für den Kampf gegen den Abstieg kurz vor dem Rückrundenstart zwei neue Spieler geholt. Der Tabellenletzte aus dem Breisgau verpflichtete Stürmer Sebastian Freis vom 1. FC Köln und den dänischen Verteidiger Michael Lumb vom russischen Spitzenklub Zenit St. Petersburg. Freis hatte in Köln noch einen Vertrag bis zum Saisonende, aber keine Perspektiven mehr. Über die Vertragsdetails wurde keine Angaben gemacht. Lumb kommt auf Leihbasis bis zum Saisonende nach Freiburg.

Lumb war bereits in das Trainingslager der Freiburger nach Spanien nachgereist, hatte dort in einem Testspiel für die Breisgauer gegen Xerez CD (3:1) ein Tor erzielt und wurde auch beim 2:1-Sieg gegen Winterthur am vergangenen Samstag von Trainer Christian Streich eingesetzt.