Trainingslager in Marbella

Töres Knieverletzung schockiert den HSV

Rückschlag für den HSV: Gökhan Töre, "Spieler der Hinrunde" bei den Hamburgern, hat sich im Testspiel gegen Lokeren eine Meniskusverletzung zugezogen.

Foto: dpa/DPA

Der Hamburger SV hat im Rahmen der Vorbereitung auf die zweite Hälfte dieser Bundesligasaison einen herben Rückschlag einstecken müssen.

Gökhan Töre zog sich im Testspiel gegen den belgischen Erstligaklub Lokeren (3:1) eine Meniskusverletzung im linken Knie zu.

Der 19-Jährige wurde in eine Klinik nach Marbella gebracht, dort konnte aber keine genaue Diagnose gestellt werden. Töre fliegt daher am Sonntag nach Hamburg, um sich im Universitäts-Krankenhaus Eppendorf einer Kernspintomografie zu unterziehen. "Auf den Bildern, die uns bisher zur Verfügung stehen, ist nicht zu erkennen, ob es sich um einen Einriss oder eine Reizung handelt", sagte Mediendirektor Jörn Wolf zu Morgenpost Online.

In der Hinrunde, die der HSV nach einem katastrophalen Start mit einem Punkt nach sechs Spieltagen immerhin auf Platz 13 abschloss, zählte Töre zu den Aufsteigern der Hamburger.

Absage an Galatasaray

Der türkische Nationalstürmer, im Sommer aus dem Reserveteam des englischen Spitzenklubs FC Chelsea verpflichtet, erkämpfte sich einen Stammplatz, mit sechs Torvorlagen zählt er zu den effektivsten Profis des HSV. Bei einer Umfrage auf der Internetseite des Traditionsvereins wurde er von den Fans mit 49,6 Prozent der Stimmen zum Spieler der Hinrunde gewählt.

In der Winterpause wollte Galatasaray den gebürtigen Kölner mit einem Millionengehalt nach Istanbul locken, doch Töre erteilte dem türkischen Spitzenklub eine Absage . "Ich fühle mich sehr wohl in Hamburg. Es gibt keinen Grund, den HSV zu verlassen", sagte Töre, der Anfang Februar mit Sportdirektor Frank Arnesen über eine vorzeitige Verlängerung seines bis 2014 laufenden Vertrages bis 2016 verhandeln wird.

Vor der Abreise aus Marbella zeigte sich Töre in Sorge: "Ich habe Schmerzen. Jetzt müssen wir die Ergebnisse der Untersuchung abwarten. Ich hoffe, es ist nicht so schlimm", sagte der Hamburger Fanliebling zu Morgenpost Online.

Test gegen Daum

Am Sonntagabend (18 Uhr, Sport1 live) trifft der HSV im Marbella Football Center in seinem zweiten Testspiel auf den belgischen Vertreter FC Brügge mit Trainer Christoph Daum.

Dann muss der Hamburger Chefcoach Thorsten Fink neben Töre auch auf Verteidiger Michael Mancienne verzichten, der die Vormittagseinheit wegen einer Muskelverletzung im rechten Oberschenkel vorzeitig abbrechen musste.