NBA

Nowitzki und Dallas im vierten Spiel mit erstem Sieg

Der Bann ist gebrochen: Gegen die Toronto Raptors feierte NBA-Champion Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki das erste gewonnene Spiel dieser Saison.

Foto: REUTERS

Meister Dallas Mavericks hat mit seinem deutschen Basketball-Star Dirk Nowitzki im vierten Saisonspiel der nordamerikanischen Profiliga NBA den ersten Saisonsieg geschafft. Vor 20.307 Zuschauern in heimischer Halle bezwangen die Texaner die Toronto Raptors mit 99:86 und feierten damit einen versöhnlichen Jahresabschluss.

Die Erleichterung beim Sieger war nach der Schlusssirene groß. "Wir wussten, dass es irgendwann passiert. Es war nur eine Frage der Zeit", sagte Dallas-Guard Jason Terry, der 17 Punkte zum Erfolg beisteuerte. Auch Coach Rick Carlisle war zufrieden: "Wir spielen besseren Basketball. Die ersten beiden Saisonspiele waren schrecklich. Auf den zweiten beiden können wir aufbauen."


Nowitzki erzielte 18 Punkte

Deutschlands Sportler des Jahres Dirk Nowitzki war mit 18 Punkten zweitbester Werfer der Mavs hinter Ersatz-Center Ian Mahinmi, der in seinem besten Karrierespiel auf 19 Zähler kam. "Er hat uns heute eine unglaubliche physische Präsenz gegeben. Er ist ein Kämpfer und hat uns heute Großes gegeben", lobte Carlisle seinen 2,11-m-Mann.

Im nächsten Spiel muss Titelverteidiger Dallas am Neujahrstag bei den Minnesota Timberwolves antreten. Ausschlaggabend für den Erfolg von Dallas war die bessere Bank, die 56 Punkte erzielte. Die zweite Garde der Kanadier dagegen kam dagegen nur auf 26 Zähler. Toronto, das im dritten Viertel noch mit 68:61 vorne gelegen hatte, stellte in Andrea Bargnani (30 Punkte) zumindest den besten Schützen der Partie.

Pleite für Chris Kaman

Seine erste Saisonniederlage kassierte dagegen Dirk Nowitzkis Nationalmannschaftskollege Chris Kaman. Mit seinem neuen Team New Orleans Hornets unterlag der Center den Phoenis Suns mit 78:93. Kaman erzielte dabei in knapp 20 Minuten Spiel lediglich vier Punkte.

Weiter ungeschlagen sind die Miami Heat. Der Finalgegner der Mavericks gewann beim kommenden Dallas-Gegner Minnesota mit 103:101 durch und weist eine makellose Bilanz von vier Siegen aus vier Spielen auf. Miamis Superstar LeBron James war mit 34 Punkten herausragender Werfer auf dem Parkett.

Ergebnisse: Indiana Pacers - Cleveland Cavaliers 98:91 n.V., Charlotte Bobcats - Orlando Magic 79:100, Atlanta Hawks - New Jersey Nets 105:98, Boston Celtics - Detroit Pistons 96:85, New Orleans Hornets - Phoenix Suns 78:93, Minnesota Timberwolves - Miami Heat 101:103, Memphis Grizzlies - Houston Rockets 113:93, Dallas Mavericks - Toronto Raptors 99:86, Milwaukee Bucks - Washington Wizards 102:81, Utah Jazz - Philadelphia 76ers 102:99, Los Angeles Clippers - Chicago Bulls 101:114.