Länderspiele

Nationalelf testet vor der EM gegen Schweiz und Israel

Bundestrainer Joachim Löw organisiert die Titelmission. Vor der Europameisterschaft spielt sein Team gegen Frankreich, Schweiz und Israel.

Foto: dpa/DPA

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet in der Vorbereitung auf die Europameisterschaft 2012 zwei Testspiele gegen die Schweiz und Israel. Am 26. Mai 2012 trifft das Team von Bundestrainer Joachim Löw in Basel auf die vom früheren Bundesliga-Coach Ottmar Hitzfeld betreuten Eidgenossen.

Sechs Tage später steigt in Leipzig die EM-Generalprobe gegen Israel. Bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine bekommt es die DFB-Elf mit Portugal, Vize-Weltmeister Niederlande und Dänemark zu tun.

„Die Schweiz ist traditionell ein Team, das kämpferische und spielerische Qualitäten hat, so dass dies ein guter Test ist“, sagte Löw. Das deutsche Team wird direkt aus dem Trainingslager in Südfrankreich nach Basel reisen und unmittelbar nach Spielschluss ins Vorbereitungsquartier zurückkehren. So verliert die DFB-Auswahl in der Vorbereitung nur wenig Zeit, was Löw als sehr „positiv“ wertete.

Vor der Abreise ins EM-Quartier nach Danzig soll sich Löws Mannschaft dann am 1. Juni in Leipzig gegen Israel vom eigenen Publikum verabschieden. „Die Israelis sind ebenfalls ein reizvoller Gegner, denn sie haben sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert und haben in der EM-Qualifikation eine gute Rolle gespielt“, beschrieb der Nationalcoach den letzten Testspielgegner.

Die Mission EM-Titel beginnt für die deutsche Mannschaft mit einem Regenerations-Trainingslager an der Costa Smeralda auf Sardinien vom 11. bis zum 18. Mai. Von dort aus geht es ins Trainingslager nach Südfrankreich. Die erste EM-Partie findet am 9. Juni im ukrainischen Lwiw gegen Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo statt.

In eigener Sache: Neu auf der iPad-App der „Welt“ – eine umfangreiche Sportdatenbank