Reitsport

Von Rönnes Pferd Cypriano bricht tot zusammen

Einen Monat nach dem Tod Hicksteads bricht Cypriano von Sören von Rönne bei einem Springreitturnier in Vilhelmsborg zusammen und stirbt.

Foto: picture-alliance / Philip Jahn / picture-alliance / Philip Jahn/Philip Jahn

Der Reitsport trauert zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen um ein im Parcours gestorbenes Pferd.

Sören von Rönnes Cypriano war bei einem Springreitturnier im dänischen Vilhelmsborg am Freitag zusammengebrochen und starb vermutlich an einem Aorta-Abriss. Anfang November war das Pferd Hickstead von Olympiasieger Eric Lamaze (Kanada) ähnlich aufsehenerregend zu Tode gekommen.

„Es war nichts mehr zu machen“, sagte Turnierdirektor Niels Jørgen Cassøe Jakobsen am Sonntag zu dem Vorfall. „Wir bedauern das sehr.“ Nach einer fehlerfreien Runde bei der Danish Christmas Show kollabierte der achtjährige Wallach aus Holsteiner Zucht mit dem Mannschaftsweltmeister von 1994 im Sattel. Versuche, das Tier zu retten, waren vergeblich.

Von Rönne hatte bei der WM 1994 in Den Haag mit Taggi Gold mit der Mannschaft und Bronze im Einzel geholt.