Karriereende

Biathlon-Star Magdalena Neuner hört auf - mit 25

Magdalena Neuner will ihre Sport-Karriere zum Saisonende beenden. Ihr letztes Rennen wird sie damit wahrscheinlich Mitte März bestreiten. Da wird sie gerade einmal 25 Jahre alt sein.

Foto: Bongarts/Getty Images / Bongarts/Getty Images/Getty

Biathletin Magdalena Neuner beendet nach diesem Winter ihre erfolgreiche Karriere. Was schon seit Wochen spekuliert worden war, bestätigte Neuner am Dienstag auf ihrer Homepage: Die 24-Jährige wird bei der Heim-WM in Ruhpolding (29. Februar bis 11. März) noch an den Start gehen, anschließend jedoch vom Leistungssport zurücktreten.

„Ich verstehe, dass diese Entscheidung nicht leicht nachvollziehbar ist und jeder von Euch anders darüber denkt“, schreibt die Doppel-Olympiasiegerin von 2010: „Doch mittlerweile habe ich eine Entscheidung getroffen und habe einfach das Gefühl, dass die Zeit reif ist für eine Veränderung und mich nach dem Sport etwas Neues, ganz Tolles erwartet!“

Bei ihrem Rücktritt wird Magdalena Neuner gerade 25 Jahre alt sein. Doch der Biathlon-Superstar sehnt sich „nach Normalität, nach ein wenig mehr Ruhe und danach, einfach mal die Dinge machen zu können, die ich in meinem Sportlerleben nie machen konnte.“

Und offensichtlich will sie nicht so spät Mutter werden wie ihre Ex-Kollegin Kati Wilhelm, die nach einer langen und erfolgreichen Karriere gerade im Alter von 35 Jahren ihr erstes Kind zur Welt gebracht hat. Magdalena Neuner schreibt: „Irgendwann spielt auch das Thema Familienplanung für mich eine Rolle, das können bestimmt gerade die Frauen unter Euch gut nachvollziehen.“

Vorher will Magdalena Neuner aber eine erfolgreiche letzte Saison bestreiten mit der Heim-WM in Ruhpolding Ende Februar als krönendem Abschlus: „Jetzt freue ich mich erst einmal sehr auf den bevorstehenden Winter, vor allem natürlich auf die WM in Ruhpolding. Auf Euch Fans, die tolle Stimmung in den Stadien und die schönen Dinge, die ich im Sport noch erleben darf. Es wird für uns alle bestimmt eine ganz schöne Saison und ich würde sagen - lasst sie uns einfach so richtig genießen und zusammen feiern!“

Am Wochenende startet Neuner beim Weltcup in Hochfilzen, dort wird sie am Mittwoch auf einer Pressekonferenz nochmals ausführlich die Gründe für ihren Rücktritt erklären.