Fussball

Stange tritt als Weißrusslands Trainer zurück

Das Land hat die Qualifikation für die EM-Endrunde 2012 vorzeitig verpasst.

Weißrusslands deutscher Nationaltrainer Bernd Stange wird nach Abschluss der Qualifikation zur Fußball-EM 2012 von seinem Amt zurücktreten. Das sagte Sergei Rumas, der Vorsitzende des nationalen Fußball-Verbandes, vor dem Spiel gegen Rumänien am Freitag in Minsk, zu weißrussischen Medien.

Zum letzten Mal soll Stange am Dienstag in einem Testspiel gegen Polen in Wiesbaden auf der Bank sitzen. Über Hintergründe wurde zunächst nichts bekannt. Chancen auf eine Qualifikation für die EM-Endrunde hat Weißrussland nicht mehr. Stange war für eine Stellungnahme vor dem Spiel in Minsk nicht erreichbar.

Der gebürtige Sachse Stange hatte die weißrussische Nationalmannschaft im Juli 2007 übernommen und führte das Team im Februar 2011 bis auf Position 36 der FIFA-Weltrangliste. Dies war die beste Platzierung in der weißrussischen Fußball-Geschichte. Dennoch verpasste es der 63-Jährige, seine Elf zu einer EM oder WM zu führen.

Stange war zwischen 1983 und 1988 unter anderem Assistenstrainer der DDR-Auswahl, betreute später Carl Zeiss Jena sowie den VfB Leipzig und war Sportdirektor bei Hertha BSC Berlin. Zudem hatte er in der Ukraine, Australien, im Oman und im Irak als Trainer gearbeitet.