"Auszeit"

Hüftgold für Poldi, Sex für Calli – nichts für Mesut

Calmund blickt in die Zukunft und orakelt, welcher Nationalspieler seinem Gewicht nahe kommt und wer ein Hungerhaken bleiben wird.

Foto: picture alliance / Eibner-Presse / picture alliance / Eibner-Presse/picture alliance

Der Talkmaster Markus Lanz hat vor kurzem in seiner Sendung die Frage in die Runde gestellt, ob man einen Joghurt nach 32 Tagen noch essen könne. Zu Gast bei ihm im ZDF-Studio war Reiner Calmund, aus dessen Sicht die Frage eigentlich hätte anders herum gestellt werden müssen: Kann ich an einem Tag 32 Joghurts essen? Ja, sagen wir, das trauen wir dem kugelrunden Calli zu. Er sich wohl auch ohne weiteres, aber er wurde eben nicht danach gefragt.

Klar ist aber, dass in puncto Essen und Genuss in Deutschland keiner mehr um ihn und seine 150 Kilo Lebendgewicht herumkommt. Keine Kochsendung, keine Talkshow zum Thema Nahrungsmittel und auch keine Großkücheneinweihung. Calmund steht für Kalorien. Weil das so ist, hat er sich als Ernährungsexperte und Buchautor ("Eine Kalorie kommt selten allein") so seine Gedanken gemacht, in welchem unserer Nationalspieler ein dicker Mann steckt.

Özil ist ein hoffnungsloser Fall

Wird Mesut Özil mal ein Gleichgesinnter? Hoffnungsloser Fall, orakelt Calmund:"Typischer Hungerhaken, der ist schmal und bleibt schmal." Weit mehr Hoffnung besteht bei Toni Kroos, dass der Mal auf Calmunds Spuren wandelt.

Der werde nach seiner Karriere "vom Feinsten essen und gut zulegen". Große Erwartungen hat er aber an Lukas Podolski. Von ihm glaubt er, dass der "ein kleiner, gemütlicher Dicker wird". Das kann der sich in allen Kochtöpfen zu Hause fühlende Calli natürlich belegen: "Die wunderbare Küche seiner schlesischen Heimat könnte da einiges zu beitragen." Aber alles nicht so schlimm, denn glückliche Dicke, sagt der Calli, haben besseren Sex. Bei ihm ist das wohl nicht von der Hand zu weisen. Der Mann hat fünf Kinder.