Ex-Bayern-Profi

Willy Sagnol soll Frankreich als Sportdirektor helfen

Im nationalen Fußball-Verband übernimmt der frühere Nationalspieler eine ähnliche Rolle wie Matthias Sammer beim DFB.

Ex-Bayern-Spieler Willy Sagnol will als neuer Sportdirektor des französischen Fußball-Verbandes (FFF) die Wettbewerbsfähigkeit der Nachwuchsmannschaften erhöhen. „Meine Aufgabe ist mit der von Matthias Sammer beim DFB zu vergleichen: Ich bin für alle Nachwuchsmannschaften verantwortlich“, sagte Sagnol dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

Technisch und körperlich seien die U-16 bis U-21-Teams im internationalen Vergleich weit vorne, ist der ehemalige französische Nationalspieler überzeugt. „Was uns fehlt, ist die Sieger-Mentalität. Mit meinem Bayern-Gen versuche ich dieses Selbstverständnis zu implementieren. Wir wollen wieder Erfolge wie in den 90er-Jahren“, sagte Sagnol dem „Focus“.