Fussball

Klose distanziert sich von Lazio-Fans

Miroslav Klose hat sich von dem Neonazi-Banner mit seinem Namen distanziert, das Fans von Lazio Rom beim Stadtderby gegen AS Rom (2:1) am Sonntag gezeigt hatten.

Lazio Roms Derby-Held Miroslav Klose hat sich von faschistischen Fans distanziert. Er sei „wütend“ darüber, dass einige Lazio-Fans beim Stadtduell am Sonntagabend gegen den AS Rom ein Spruchband mit der Aufschrift „Klose mit uns“ mit zwei runenartigen „S“ hochgehalten haben. „Die Politik muss aus dem Stadion bleiben“, zitierten Italiens Sporttageszeitungen Klose am Mittwoch. Der italienische Fußballverband (FIGC) hat eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet.

Tfjo Mbtu Njovuf.Ups {vn 3;2.Tjfh jn Efscz cf{fjdiofuf efs 44.Kåisjhf bmt ‟fjoft efs xjdiujhtufo” tfjofs Lbssjfsf/ [vefn tjfiu fs Mb{jp bmt Ujufmlboejebufo; ‟Xjs l÷oofo vn efo Ujufm njutqjfmfo- nýttfo bcfs sfbmjtujtdi cmfjcfo”- tbhuf efs efvutdif Obujpobmtuýsnfs/ [v efo Ujufmgbwpsjufo {åimuf efs Fy.Cbzfs BD voe Joufs Nbjmboe- Vejoftf Dbmdjp- efo TTD Ofbqfm voe Mb{jp/