Handball

Chef der Bundesliga kritisiert ARD und ZDF

Nach Meinung von Frank Bohmann "erdrückt der Fußball alles". Die Handballer setzen daher auf einen anderen Kanal.

Der Geschäftsführer der Handball-Bundesliga, Frank Bohmann, hat im Fachmagazin „Sponsors“ die Fixierung von ARD und ZDF auf den Fußball kritisiert. „Von den Öffentlich-Rechtlichen würden wir uns etwas mehr versprechen. Dort gibt es zwar eine Nachverwertungsvereinbarung, aber vom Fußball wird eigentlich alles erdrückt“, wird Bohmann zitiert. „Statt unterklassigem Fußball sollten lieber die Spitzenbereiche anderer Sportarten berücksichtigt werden.“

Daher untermauerte er auch die Stellung von Sport 1 als gesetztem TV-Partner: „Uns verbindet eine sehr lebendige Partnerschaft, in der wir uns ständig weiterentwickeln. Wir wollen gemeinsam mit Sport 1 weiter wachsen“, sagte Bohmann der Zeitschrift.